Spiritgate
Newsletter · Spendemöglichkeit · Kontakt

Realitätstunnel

von Djwhal Khul durch Catherine Weser, 29.04.2021
Übersetzung: Gerhard Hübgen


Das Tutorium von Djwhal Khul alias One Life für Mai 2021.


Blühst du auf, gedeihst du und lebst du? Oder schmachtest du, erduldest du und bist entmutigt?

Unabhängig davon, was du gerade fühlst, spürst oder erlebst, kann eine tiefere Untersuchung dazu führen, dass du entdeckst, was hinter der Wahrnehmung deines Seinszustandes oder deiner Realität liegt. Aus unserer Sicht entsteht deine Wahrnehmung der Realität aus deiner Abhängigkeit von Glaubenssätzen und Einstellungen, die du vor langer Zeit entwickelt hast und die jetzt nicht unbedingt relevant sein müssen. Dein System von Glaubenssätzen und Einstellungen ist komplex und schafft einen Realitätstunnel, dessen Grenzen du unbewusst festlegst. Es ist bequem für dich in deinem Realitätstunnel zu leben, und selbst wenn er kohärent oder inkohärent, rational oder irrational erscheint, ist er immer vertrautes Territorium.

Wir gehen davon aus, dass jeder in seinem selbst erschaffenen Realitätstunnel lebt, aber nicht jeder ist sich dessen bewusst, dass er das tut. Normalerweise gibt es ein Gefühl von "hier drin", das den Komfort des Lebens innerhalb deines Realitätstunnels bestätigt, und "da draußen", wo es etwas riskanter wird. Die Herausforderungen scheinen außerhalb deines Realitätstunnels größer zu sein und einfacher in der Bequemlichkeit des Systems, das du eingerichtet hast und das bestimmt, wann du dich "gut" und wann du dich "schlecht" fühlst. Du fühlst dich glücklich, wenn du eine Aufgabe erledigst, den Gegenstand findest, den du verloren hast, oder Zeit mit einem Freund verbringst. Du fühlen dich unglücklich, wenn du eine Reifenpanne hast, dein Internet ausfällt oder dein Freund dich nicht anruft. All diese "Dinge" und viele, viele andere sind für dich unterschiedlich wichtig, und die Wahrnehmung deines Seinszustandes erfordert, dass bestimmte Bedingungen wie diese erfüllt werden. All dies wird im Laufe der Zeit immer weiter verstärkt, bis deine Gefühle sozusagen festsitzen, zur Routine werden und automatisch ablaufen. Mit anderen Worten, bis du in deinem Realitätstunnel stecken bleibst.

Um dich wirklich lebendig zu fühlen, musst du deine Gefühle erschließen und die Wahrnehmung deines Seinszustandes mit differenzierteren Informationen über deine Erfahrung informieren. Du musst dir erlauben, sensibler zu werden. Du wirst sensibler, indem du aus deinem Realitätstunnel heraustretest, indem du die primäre Art und Weise, wie du das Leben fühlst und erlebst, von den Situationen und Umständen des Lebens auf dein tiefes Wissen über das Eine Leben - Alles Was Ist - umstellst. Ohne die Grenzen deines vertrauten Realitätstunnels gibt es nichts außer dem Einen Leben.

Dieser Gedanke könnte dich dazu veranlassen, zu denken, dass wir vorschlagen, dass du verletzlicher werden musst. Das kann zwar eine Folge davon sein, sensibler zu werden, aber es ist nicht erforderlich. Wenn du sensibler wirst für das, was du bist, ohne die Anhaftung an eine sorgfältig konstruierte Vorstellung von der Realität, die persönlich und unflexibel ist, kannst du dich viel mehr dem Leben öffnen, verfügbarer für vielfältige Erfahrungen sein und fähig, die Vergänglichkeit von allem zu akzeptieren.

Wenn du eine Reaktion auf das Leben zulässt, ohne dich auf alte Denk- und Glaubensmuster zu verlassen, kannst du deinen Realitätstunnel verlassen oder dich zumindest dafür öffnen, einen flexiblen Realitätstunnel zu haben, der es anderen Realitätstunneln erlaubt, sich mit deinem zu verbinden. Dieses Gefühl der Berührung erlaubt Empathie und Verständnis. Wenn dein Realitätstunnel fixiert und kompromisslos ist und du ihn nicht bewusst mitteilst, wirst du in einer fixierten und kompromisslosen Realität verbleiben und das Programm fortsetzen, das gerade läuft.

Es ist Zeit zu erkennen, dass dein Realitätstunnel einschränkend sein kann und dass du dir vielleicht nicht bewusst bist, wie einschränkend er ist. Was du als Realität betrachtet hast, ist in Wirklichkeit eine Reihe von unbewussten Glaubenssätzen und Ideen, die du interpretiert und als deine Erfahrung bezeichnet hast. Oft weißt du nicht einmal, dass du es mit deinen Interpretationen zu tun hast, da du denkst, es gäbe einen festen und absoluten objektiven Zustand der Realität, an den du dich halten musst, während ein tieferes Eintauchen offenbart, dass deine Vorstellung von Realität innerhalb eines von dir geschaffenen Tunnels existiert und kein objektives und vollständiges Verständnis von "Alles Was Ist" ist.

Eine Gelegenheit hat sich aufgetan, dass sich alle Realitätstunnel in Ein-Leben-Bewusstsein auflösen. Diese Gelegenheit ist immer da, und doch scheint es, als ob zu diesem Zeitpunkt eine Schwelle erreicht ist. Es ist so offensichtlich geworden, dass jeder in seinem eigenen Realitätstunnel lebt und dass die zuvor errichteten Verbindungen und Überlappungsgebiete sich mehr denn je voneinander getrennt haben. Es ist nicht die Zeit, deinen Tunnel weiter zu befestigen, stattdessen ist es die Zeit herauszukommen in das Licht des Ein-Leben-Bewusstseins und von Alles Was Ist. Beende die schmachtende, erduldende und entmutigende Erfahrung zugunsten des Florierens, Gedeihens und Erblühens. Sei, wer du bist, und liebe und werde geliebt, jetzt.


Zum Original: Reality Tunnel




an den Übersetzer

Kommentare/Fragen

Der Eine · 06.05.2021 · 20:37 Uhr

Dazu muss man zuerst soweit selbstermächtigt sein, dass man völlig unabhängig vom System ist.
Dazu braucht es aber besondere Fähigkeit wie das Materialisieren und den bewussten Zugang zum Allwissen und Allweisheit der ewigen Quelle.

Sonst sind das nur schöne Worte, die man schon Jahrzehnte lang immer wieder gehört hat.



Gerhard · 07.05.2021 · 13:50 Uhr

Eine gewisse Unabhängigkeit ist sicher von Vorteil, aber muss man zuerst "völlig unabhängig" sein?

Ich denke, dass die eigene Absicht (der Wille) für die spirituelle Entwicklung das Wichtigste ist. Dann ergibt sich die Unabhängigkeit im Laufe der Zeit von selbst. Außerdem das, was immer wieder empfohlen wird, dass man nach innen geht. Dann kommt die Intuition, das innere Wissen, ins Spiel und man weiß automatisch, was als nächstes zu tun ist.
Dabei ist Ausdauer gefragt... aber es gibt ja Anleitungen dafür. Die neueste (mir bekannte) kommt von Jennifer Crokaert und Ashian:

https://jennifercrokaert.com/how-to-navigate-this-confusion/




Djwhal Khul

Djwhal Khul spricht über persönliche und transpersonale Liebe.


Das wirkliche 'Du', das Körper/Geist-Instrument, von dem du glaubst, dass du es bist, ist nicht der Handelnde; es 'tut' nichts.


DKs weiterführende Anleitung zu der alten Frage 'Wer bin ich?'


Über die Nichtexistenz von Selbst, Form und Ziel.


Djwhal Khul über den optimalen Umgang mit der Zeit.


Djwhal Khul erklärt den Vorteil von Gleichmut.


Eine Vorausschau auf 2021 mit dem Beginn des Bewusstseinskreislaufs.


Djwhal Khul über die Funktion des Coronavirus im Aufstieg.


Djwhal Khul, Raumschiff Athabantian, St. Germain zum Oktober 2011


Die Verschmelzung der Dimensionen


Djwhal Khul über Planeten, die Erde und wie das Leben zusammenhängt.




Letzte Artikel

Dem Unbekannten muss man sich stellen und es annehmen, wenn man das Neue schaffen will.


O. Waters: Glaube mag wie eine Form der Überzeugung klingen, aber eigentlich ist Glaube eine Fixierung auf eine Version der Wahrheit.


Ratschläge von Ashian für die aktuelle Zeit im Aufstieg.


Wie die Verbindung mit der Quelle unglaublicher Kraft das spirituelle Wachstum entfalten lässt.



Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben