Spiritgate
Login · Newsletter · Spendemöglichkeit · Kontakt

Dwahl Khul: Dein illusorisches Selbst

von Dwahl Khul durch Catherine Weser, 30.04.2023
Übersetzung: DeepL, Gerhard Hübgen


Dwahl Khuls Tutorium für Mai 2023.


Der Begriff "illusorisches Selbst" bezieht sich in der Regel auf die Vorstellung, dass dein Selbstgefühl oder deine persönliche Identität eine Illusion oder ein mentales Konstrukt ist, das nicht mit einer realen, separaten Entität übereinstimmt. Die Wahrnehmung deines Selbst als einzigartig und autonom ist eine aleatorische1 Schöpfung in jedem Moment, instabil und nicht objektiv. Mit anderen Worten: Das Selbst, das du für real und beständig hältst, ist lediglich ein mentales Konstrukt oder eine Illusion. Diese Illusion ist ein vorübergehendes und abhängiges Phänomen, das durch deine Gedanken, Gefühle und Wahrnehmungen entsteht. Das Selbst, das du erlebst, wird durch die Grenzen und Abgrenzungen definiert, die du konstruierst, um Aspekte des illusorischen Selbst zu verteidigen, an denen du festhältst, vor allem dein Selbstbild.

Das Selbstbild bezieht sich auf die mentale Repräsentation oder Wahrnehmung des eigenen Selbst, einschließlich des körperlichen Aussehens, der Persönlichkeitsmerkmale, Werte, Fähigkeiten und der allgemeinen Identität. Es ist ein subjektives und vielschichtiges Konzept, das von einer Reihe interner und externer Faktoren beeinflusst wird, z. B. von früheren Erfahrungen, sozialen Normen, kulturellen Überzeugungen und dem Feedback anderer.

Dein Selbstbild setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen, darunter das körperliche Selbstbild, das soziale Selbstbild und das psychologische Selbstbild. Vielleicht hast du sogar ein spirituelles Selbstbild entwickelt. Alle diese Komponenten tragen zu deinem gesamten Selbstbild bei und bestimmen, wie du dich selbst und deinen Platz in der Welt siehst. Das Selbstbild kann positiv oder negativ sein, was einen erheblichen Einfluss auf deine Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen haben kann.

Die Verteidigung deines Selbstbildes ist eine natürliche menschliche Tendenz, die dazu dient, deine Identität und dein Selbstwertgefühl zu schützen, und je nach Situation und Persönlichkeit kannst du eine oder mehrere Strategien anwenden. Hier sind ein paar Strategien, die du vielleicht kennst:

Verneinung: Du kannst negatives Feedback oder Kritik, die dein Selbstbild bedroht, leugnen oder ignorieren. Wenn dir zum Beispiel jemand sagt, dass du etwas nicht gut kannst, tust du die Bemerkung vielleicht als irrelevant oder unwahr ab.

Rationalisierung: Du kannst negatives Feedback oder Kritik wegdiskutieren, indem du Ausreden oder Rechtfertigungen findest. Du könntest zum Beispiel sagen, dass du bei einem Test schlecht abgeschnitten hast, weil die Fragen zu schwer waren oder weil du dich krank gefühlt hast.

Andere beschuldigen: Du könntest negatives Feedback oder Kritik auf externe Faktoren oder andere Personen zurückführen, anstatt selbst die Verantwortung zu übernehmen. Zum Beispiel könntest du deine schlechten Leistungen auf einen Lehrer schieben, der den Stoff nicht gut genug erklärt hat.

Sich mit anderen vergleichen: Du vergleichst dich vielleicht mit anderen, denen es schlechter geht oder die ähnliche Fehler haben, um dich selbst besser zu fühlen. Du könntest zum Beispiel sagen: "Wenigstens bin ich nicht so schlecht wie So-und-So".

Soziale Unterstützung suchen: Vielleicht suchst du Bestätigung und Unterstützung bei Freunden, der Familie oder anderen Menschen, die deine Überzeugungen oder Werte teilen. Du könntest zum Beispiel mit jemandem sprechen, von dem du weißt, dass er mitfühlend und beruhigend sein wird.

Es ist wichtig zu beachten, dass einige dieser Strategien anpassungsfähig und gesund zu sein scheinen, während andere eher unangemessen und schädlich sind. Wir schlagen jedoch vor, dass du durch die Akzeptanz und das Wissen um die illusorische Natur des Selbst diese Strategien ganz abschaffen kannst und dich [damit] von der Bindung an das Selbstbild befreist. Die Erweiterung deines Selbstverständnisses ist ein wirksameres Mittel, um dich von der Aufrechterhaltung der Grenzen zu befreien, die erforderlich sind, um dein Solo-Selbst zu konkretisieren. Mache dir vor allem bewusst, dass du dazu neigst, deine Grenzen und Beschränkungen in dem Glauben zu verteidigen, dass du dein Selbst verteidigst, aber das Selbst ist nur ein Konstrukt, eine illusorische Wahrnehmung und nicht real, sodass es wirklich nichts zu verteidigen gibt.

Abgrenzungen werden zu bestimmten Zeiten vorgenommen und zu anderen Zeiten fallen gelassen. Bewußt und unbewußt. Während du dich täglich durch verschiedene Zustände der Bewusstheit und der Unbewusstheit bewegst, errichtest du ständig Grenzen und Abgrenzungen, um das Gefühl des Selbst aufrechtzuerhalten. Grenzen können als praktisch erscheinen, um Autonomie und Beziehung herzustellen, und doch fördern Grenzen, die ein illusorisches Selbst umgeben, die Vorstellung vom Selbst als getrennt und unabhängig. Mit dieser Sichtweise kann die Illusion des Selbst zu einer Quelle des Leidens werden, da sie dazu führt, dass man an einem falschen Identitätsgefühl festhält und Verlangen, Anhaftung und Abneigung erfährt.

Das Ziel ist es, zu erkennen, dass dein Selbst die Gesamtheit ist, alles, was ist, Ein-Leben-Bewusstsein, dass dein Selbst keine einsame, einzigartig funktionierende Einheit ist, deren Grenzen verteidigt werden müssen. Ein abgetrenntes Selbst ist eine Illusion. Ein Selbst ist ein komplexes System, das aus vielen Dingen besteht - Ideen, Wahrnehmungen, Emotionen, eigentlich aus allem, was ist. Das Eine-Leben bist du - dein Selbst. Das Selbst ist alles, was ist, und du wählst aus allem, was ist, einen Teil dieser Ganzheit aus, um dich zu definieren, aber du bist tatsächlich diese Ganzheit.

Die Vorstellung, dass ein unabhängiges, begrenztes, abgegrenztes Selbst eine Verbindung zu anderen haben kann, ist ein Irrglaube. Irgendwelche Grenzen zu haben, steht im Widerspruch zur Erfahrung des ultimativen Wissens, dass alles, was ist, das ist, was du bist. Lasse die Vorstellung los, dass du ein separates Selbst bist, und sehe, wie viel Energie frei wird, wenn du aufhörst, die Grenzen und Beschränkungen zu verteidigen, die du als notwendig erachtest. Die Vorstellung, dass du dein Selbstbild verteidigen musst, hat ihre Wurzeln in der Angst vor Verbindung. Und wir würden sagen, dass jeder Mensch Angst vor einer Verbindung hat, genauso wie er Angst vor einer Trennung hat.

Das Gefühl des Getrenntseins wird dich höchstwahrscheinlich nie verlassen. Deine Strategien zum Schutz deines Selbstbildes werden wahrscheinlich bestehen bleiben. Aber du kannst verstehen, wie Grenzen und deren Verteidigung für dich funktionieren, und erkennen, dass es nicht nötig ist, Grenzen zu befestigen, um ein Selbst zu unterstützen, das letztlich illusorisch ist. Befreie dein Selbst von der Anhaftung an das Selbstbild und die Vorstellungen von einem unabhängigen Selbst, und du wirst in größerer und tieferer Wahrnehmung und liebender Güte blühen. Das bedeutet einfach, jeden und alles zu lieben und einfach Du zu sein.
________________________________________

1 AdÜ: vom Zufall abhängig, auf Zufall beruhend, dem Zufall überlassen.



Zum Original: Your Illusory Self




Dwahl Khul

One Life alias Dwahl Khul zum Thema 'Realität' und zum gegenwärtigen Augenblick.


One Life alias Dwahl Khul erklärt in diesem Beitrag die Alles-Was-Ist-Sichtweise des Einen Lebens im Gegensatz zu der Sichtweise der Dualität.


DK behandelt die nichtduale Sichtweise von Licht und Dunkelheit.


Erleuchtung ist ein Verständnis sowohl der relativen Existenzweise als auch der ultimativen Existenzweise - der wahren Natur von allem, was ist.


Dwahl Khul über das offene Herz.


Dwahl Khul spricht über meta-persönliche Erfahrungen.


Dwahl Khul (Djwhal Khul) reflektiert über das Erwachen auf dem spirituellen Weg.


Betrachtungen von Dwahl Khul zur Polarisierung und zur Dualität.


Dwahl Khul: Suche nicht nach einem vergangenen Leben, das das Karma dieses Lebens erklärt.


DK erklärt die Synchronisation in Bezug auf das Ein-Leben-Bewusstsein.


Über die Entscheidungsfindung im Bewusstsein des Einen Lebens.


Erläuterungen von Dwahl Khul zum Beobachter.


Die Bedeutung von Geduld auch im Hinblick auf die Klimabesorgnisse.


Mit dem letzten Atemzug werden alle Gegensätze der Welt der Dualität als zu einer Einheit vereinigt erkannt.


Djwhal Khul erklärt den Vorteil von Gleichmut.




Letzte Artikel

Wie die Herrschaft der Illuminatenfamilien über die Erde ein Ende fand.


Die Himmlischen Weißen Wesen unterstützen uns mit dieser Anleitung, damit wir uns auf einer tieferen Ebene mit unserem eigenen Wesen verbinden können und die Wahrheit verstehen können, die aus unserem Inneren aufsteigt.


Adamu erklärt, wie es zur Herrschaft der Dunklen Elite über die Erde kam.


Die himmlischen Weißen Wesen laden uns ein, die Schwingung und Frequenz des eigenen Klangs und Lichts zu erkennen.


Die Einfachheit des göttlichen Seins existiert aus Sich Selbst heraus - von Natur aus still und voller unausgesprochener und ungedachter mächtiger Realität.


Erklärungen zu der Violetten Flamme von Saint Germain.



Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben