Spiritgate
Login · Newsletter · Spendemöglichkeit · Hallo Spiritgate

„Kein Lockdown, keine Masken, keine Hysterie“

von Gerhard Hübgen nach einem englischen Artikel über Schwedens Sonderweg in der Coronakrise, 24.08.2020.


Ein Artikel in der britischen The Daily Mail und auf der Website humansarefree.com geht auf die Situation in Schweden in der Corona-Krise ein (stark gekürzt).


"Kein Lockdown, keine Masken, keine Hysterie… KEIN PROBLEM: Schweden ging nicht in ein Corona-Koma – und lebt in glorreicher Normalität. Jetzt fragt DOMINIC SANDBROOK: Ist das der Beweis, dass wir [in Großbritannien] alles schrecklich falsch verstanden haben?"

So fängt der Artikel von Dominic Sandbrook an, der im August 2020 einen Urlaub in Schweden verbracht hat und er fährt fort:

"Vor einigen Tagen machte ich einen Spaziergang durch die Geschäfte. Es war ein herrlicher Morgen, und die Parks und Cafés waren voll von Familien, die den Sonnenschein genossen.


Vielleicht waren die Geschäfte etwas ruhiger als noch vor einem Jahr, aber sie waren voll genug. Die Restaurants bereiteten sich auf das Mittagessen vor; die Stimmung war entspannt und fröhlich. Und niemand - ja, niemand - trug eine Maske."

Schweden hat von Beginn an anders reagiert als die meisten anderen europäischen Länder. Geschäfte und Büros blieben in Schweden geöffnet, Kinder gingen in die Schule und niemand wurde aufgefordert eine Maske zu tragen. Nur Großveranstaltungen mit mehr als 50 Teilnehmern wurden untersagt.

Seit Monaten ist Schweden auf einem Sonderweg. Verantwortlich dafür ist der Staatsepidemiologe namens Anders Tegnell. Schweden habe einen seit langem bestehenden Plan für eine Pandemie, sagte Tegnell, und werde sich daran halten.

Die Menschen sollten vorsichtig sein, ihre Hände waschen, öffentliche Verkehrsmittel meiden und einen Sicherheitsabstand einhalten, aber das war's dann auch schon.

Die Schließung von Schulen sei "sinnlos". Grenzen zu schließen war "lächerlich". Masken waren im Großen und Ganzen eine Zeitverschwendung. Geschäfte und Restaurants sollten geöffnet bleiben. Und auf die Frage von Interviewern, warum Schweden Deutschland, Frankreich und Großbritannien bei der Schließung nicht gefolgt sei, hatte Herr Tegnell eine robuste Antwort.

Andere Länder, sagte er, seien "in Panik geraten". Aber Panik sei nicht der schwedische Weg.

Aber der Autor räumt auch ein, dass das Ergebnis in Schweden nicht perfekt sei, vor allem was die Bewohner von Altersheimen betrifft. Auch war die Sterbeziffer anfangs höher als in den nordischen Nachbarländern (fast 57 pro 100.000 Menschen), sie ist aber immer noch niederiger als die in Belgien (87 pro 100.000 Menschen), Spanien (62), Großbritannien (62) und Italien (58) - die alle in Lockdown gingen.

Der Autor fragte die Leute oft, was sie von der Situation im Land hielten. Und die Antworten waren immer die gleichen.

"Ja, es tat ihnen leid, dass das Virus in ihre Pflegeheime gelangt war. Aber die Schweden waren ausnahmslos froh, dem Lockdown entkommen zu sein."

Selbst als die internationale Kritik an seiner Taktik zunahm, blieb Herr Tegnell ruhig. Immer wieder wiederholte er, dass es keinen Sinn habe, in Panik zu geraten, dass es keinen Sinn habe, publikumswirksame Gesten zu machen, und dass es keinen Sinn habe, wirtschaftlichen Selbstmord zu begehen.

Für Dominic Sandbrook ist das Fazit nach diesem Urlaub klar: Schweden war das Paradies.




Der Originalartikel ...

bei humansarefree.com: No Lockdown, No Masks, No Hysteria…

und bei dailymail.co.uk: No lockdown, no masks, no hysteria…




Artikel und Video von Ende September 2020: Corona in Schweden: Auf dem richtigen Weg? (Euronews)




an den Autor

Kommentare/Fragen


Corona

Djwhal Khul über die Funktion des Coronavirus im Aufstieg.


Das erneute Ansteigen der Infektionszahlen wegen geschwächtem Immunsystem.


Aus einem Interview mit Prof. Homburg über die Corona-Krise plus Erfahrungsbericht zur Atemschutzmaske


Die Erklärung von Isis (gechannelt von R. Shapiro) über die Entstehung der Corona-Pandemie.


Adamu spricht in Teil 2 über die Auswirkungen des Coronavirus für die dunklen Kabalen.


Adamu spricht in Teil 1 über die Corona-Krise in Verbindung mit dem Aufstieg.


Tipps von David Bower zur weltweiten Coronakrise


Die Arkturianer zum Coronavirus


Rae Chandran channelt den Coronavirus Spirit.





Letzte Artikel

Auch der Arkturianische Rat bestätigt die Anwesenheit und Wirkung von Dunkelmächten.


Eine Vorausschau auf 2021 mit dem Beginn des Bewusstseinskreislaufs.


Über die Wichtigkeit, darauf zu achten, worauf man sich konzentriert.


Über den Zugang zum Herzen, um zu seinem wahren Wesen zu kommen.


Wie man unaufgelöstes Trauma auflöst.



Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben