Spiritgate
Login · Newsletter · Spendemöglichkeit · Kontakt

Victoria Cochrane: Anfänge

Die Masters of Light durch Victoria Cochrane, 2015
Übersetzung: DeepL, Gerhard Hübgen


Die Übersetzung von Kapitel 2 von Victoria Cochranes Buch 'The Alignment of the Universe'.
Victoria Cochrane (übersetzt): "Wenn ich channele, verbinde ich mich mit den Meistern des Lichts. Erzengel Michael ist die ganze Zeit bei mir, und wenn ich Hilfe brauche, rufe ich ihn immer an. Wenn ich mir nicht sicher bin, frage ich immer beim Schöpfer von Allem Was Ist nach, aber ich arbeite mit dem kosmischen Konzil und für dieses Buch [AdÜ: The Alignment of the Universe] auch mit der Interplanetarischen Galaktischen Föderation zusammen."


Jesus kam zu einer Zeit auf die Erde, als dieser Planet mit anderen im Universum im Einklang war. Seine Botschaft war universell und wurde weit und breit gehört, nicht nur auf der Erde - auch in anderen Galaxien und Sonnensystemen. Die Wirkung seiner Botschaft, dass Gott Liebe und Licht ist, wurde von Wesen auf anderen Planeten wahrgenommen und auch wegen seines selbstlosen Opfers immer noch liebevoll in Erinnerung gehalten.

Diese Zeit ist jedoch vorbei, und wir befinden uns jetzt in einer Zeit, in der viele Menschen auf der Erde fest in der Vergangenheit verhaftet sind. Sie konzentrieren sich immer noch auf das Opfer, das Jesus gebracht hat, können aber nicht in die Zukunft sehen, die über das hinausgeht, was in der Bibel geschrieben wurde. Sie warten darauf, dass Jesus [wieder] auf der Erde lebt, doch sie erkennen nicht die vielen Aspekte von Jesus, die in dieser Zeit auf der Erde wirken. Sie erkennen auch nicht, wie seine Liebe in ihrem Herzen spürbar wird, wenn sie einfach nur seinen Namen aussprechen.

Die Ausrichtung im Universum am 21.12.121 hat es anderen Welten ermöglicht, ihr Wissen, das sie im Laufe der Jahrhunderte vom universellen Christus-Bewusstsein gelernt haben, mit den Menschen auf der Erde zu teilen. Sie haben den Niedergang des menschlichen Bewusstseins mit Interesse und Bestürzung beobachtet, aber ohne zu urteilen. Sie erkennen an, dass die Menschen ein Ego und das Recht haben, ihren freien Willen auszuüben, aber das Kommen Jesu ist in religiösen Doktrinen und endlosen Begrenzungen untergegangen, die die Fähigkeiten der Menschen, Gottes Liebe zu erkennen und zu fühlen, eher einschränken als verbessern.

Owen Waters zum 21.12.12

The Shift: Der kosmische Kalender

Die alte Maya-Zivilisation existierte bis 830 n. Chr., dann verschwanden sie plötzlich aus ihren Städten und hinterließen keine Spuren, wohin sie gegangen sein könnten. Trotz des offensichtlichen Mangels an Präzisionsinstrumenten übertraf das astronomische Wissen der Maya-Kultur den heutigen Wissensstand in vielerlei Hinsicht. Sie kannten nicht nur die genauen Bahnen der Planeten in unserem Sonnensystem, sondern auch die Bahnen der Sterne in unserer Galaxie. Sie hatten sogar wichtige kosmische Ereignisse katalogisiert, die mehr als 400 Millionen Jahre zurücklagen. Die Maya-Kalender sind Meisterwerke, die die sich wiederholenden Zeitspiralen der kosmischen Zyklen innerhalb von Zyklen innerhalb von Zyklen abbilden.

Die Maya sprachen von Einflusswellen, die die Galaxie durchlaufen; Wellen, die so einflussreich sind, dass sie in der Lage sind, die Bildung von Sonnen aus Ansammlungen von Gasen auszulösen. Sie sprachen auch von Wellen galaktischen Einflusses, die tiefgreifende Auswirkungen auf die menschliche Geschichte auf dem Planeten Erde haben.

Ein solcher kritischer Punkt war die große galaktische Synchronisation, die am 21. Dezember 2012 stattfand. Dieses Datum markierte das Ende eines 26.000-Jahres-Zyklus einer bestimmten Art menschlicher Erfahrung sowie das Ende eines 5.200-Jahres-Zyklus innerhalb dieses Zyklus und auch das Ende vieler weiterer Unterzyklen, die alle synchron zueinander verliefen.

Am 21. Dezember 2012, als der Maya-Kalender wieder auf Null zurückgesetzt wurde, begann ein neuer 26.000-Jahres-Zyklus. Nun wechseln 26.000-Jahres-Zyklen nicht plötzlich von einem alten Zyklus zu einem neuen Zyklus in einem Wimpernschlag. Ein solch großer Zyklus beeinflusst eine Überlappungsperiode, sowohl vor als auch nach dem genauen Datum des Wechsels zu einem neuen Zyklus. Der Überschneidungszeitraum vor dem Jahr 2012 würde seinen frühen Einfluss auf die Kultur in den 1960er Jahren einschließen, als der aktuelle Bewusstseinswandel ernsthaft begann. [...]

Der Shift ist das Ergebnis eines kosmischen Zyklus, der sich entfaltet und langsam, aber stetig die Frequenz des gesamten Bewusstseins auf dem Planeten erhöht.

Der Shift ist, um es einfach auszudrücken, die wundervollste Transformation in der aufgezeichneten Geschichte. Dies ist der Zeitpunkt, an dem die Menschheit buchstäblich den Himmel auf Erden errichten kann.


Die Weisheit, die man dadurch erlangt, dass man Christus durch sein Bewusstsein und nicht nur durch seine physische Präsenz kennt, ist in anderen Welten immens. Die außerirdische Lebensweise ist der irdischen fremd, weil sie völlig friedlich ist; sie ist geprägt von Einheit, Einssein und völliger Abwesenheit von Ego. Dies ermöglicht es den Wesen auf fast allen anderen Planeten des Universums, in Liebe und ohne Hass, Krieg oder Konkurrenzdenken zu leben. Sie kennen sich selbst und ihre Lebensaufgabe von Geburt an. Sie leben, um ihren Gemeinschaften und einander zu dienen. Sie kommunizieren durch Telepathie und durch ihren Herzraum. Sie sind eins mit der Quelle und sie leben ihre Wahrheit mit Ehrlichkeit, Integrität und bedingungsloser Liebe.

Wesen aus anderen Welten können die Gedanken und Gefühle der Menschen auf der Erde nicht nachvollziehen. Sie existieren nicht in einem Zustand des Egos und können daher die niederen Emotionen von Hass, Lust, Gier, Korruption und Neid nicht verstehen. In anderen Welten existieren die Lebewesen für ihre Gemeinschaft - sie sind eine Kolonie, wenn Sie so wollen, in der alle Taten dem größeren Wohl aller dienen. Auf diese Weise sind ihre Gedanken und Taten vereint, und sie arbeiten alle auf dasselbe Ziel hin. Alle Mitglieder der Gemeinschaft sind "auf der gleichen Seite", wie man sagt. Es gibt einen höheren Plan, und sie alle kennen ihn, arbeiten darauf hin und glauben daran.

Die Menschen auf der Erde haben viele "Außerirdische" getroffen. Es gab zufällige Begegnungen und es gab geplante Begegnungen. Die Existenz von Leben auf anderen Planeten ist seit langem ein Rätsel für die Menschheit, aber einige Menschen haben ihre Existenz entdeckt und arbeiten daran, dieses Wissen zu ihrem eigenen Vorteil zu nutzen. Keine Frage, nicht alle Besuche von Außerirdischen waren freundlich oder zum Wohle der Menschheit auf der Erde, aber das ist nicht allein die Schuld der betreffenden Außerirdischen. Viele Menschen in höheren Positionen sahen die Chance, Profit zu machen und Macht über andere Welten zu erlangen, und sie würden vor nichts zurückschrecken, um dies zu erreichen. Indem sie den Außerirdischen erlaubten, auf der Erde zu forschen, erhielten sie wertvolle Einblicke in das Leben auf den Planeten der Außerirdischen, in ihre Technologie und ihre Gaben. Der Vertrag sah keinen gleichberechtigten Austausch von Energie vor, und viele Außerirdische wurden umgebracht, nachdem sie ihren Teil der Abmachung erfüllt hatten.

Die Ereignisse der Vergangenheit haben eure universellen Nachbarn misstrauisch gemacht, und sie haben viel über den menschlichen Geist gelernt, den sie für banal und altruistisch halten. Sie hegen weder Furcht noch Groll, denn ihre Zeit auf der Erde war für sie eine große Lektion. Sie wissen jedoch, dass, wenn die Erde ihren derzeitigen Weg der Selbstzerstörung fortsetzt, die Auswirkungen auf ihren eigenen Planeten und darüber hinaus unermesslich sein werden, und das ist ein Risiko, das sie nicht zulassen können. Anstatt zu übernehmen und einzumarschieren, was nie ihre Art war, nutzen sie jetzt die Ausrichtung im Universum, um die Entfernung zu überwinden und euch ihre Weisheit zu senden, um die Schwingungen unter den Massen zu erhöhen und die Erde vollständig in ihren Aufstieg zu bringen.

Am 12.12.2012 stieg die Erde von der dritten in die fünfte Dimension auf und hob ihre Schwingungen aus dem Sumpf der Negativität, der Verzweiflung, des Hasses und des Krieges, in dem sie so lange geschmachtet hat. Zu dieser Zeit gab es ein Erwachen vieler Menschen auf der ganzen Welt, die zu erkennen begannen, dass die Weltreligionen in ihren Erklärungen über das Leben jenseits der physischen Welt sehr unzureichend sind und dass ihre Lehren von Separatismus und der Rache Gottes größtenteils dafür verantwortlich sind, dass unterschiedliche Glaubensrichtungen auf der Erde aufeinanderprallen, anstatt diese zu akzeptieren und zu tolerieren. Damit die Menschheit den aufgestiegenen Zustand erreichen kann, in dem sich Mutter Erde jetzt befindet, muss jeder Einzelne daran arbeiten, sich über die eigennützigen Neigungen des Egos zu erheben und die Welt aus einer höheren Perspektive zu sehen. Alle Menschen und Tiere, alle lebenden und nicht lebenden Dinge auf der Erde sind miteinander verbunden: mit Mutter Erde, miteinander und mit dem Schöpfer. In der Tat sind sie mit allem im Universum verbunden, woraus es besteht. Separatismus ist nur eine Illusion, und wenn das Einssein als Realität akzeptiert wird, wird der Aufstieg in die fünfte Dimension erreicht sein.

Die Vorteile, die sich ergeben, wenn die Erde einen fünfdimensionalen Zustand erreicht und aufrechterhält, werden nicht auf die Menschen auf der Erde beschränkt sein. Dieses Ereignis wird die Erde in Einklang mit ihren Bruder- und Schwesterplaneten bringen, die in Harmonie leben und deren Planeten für Menschen, die sich in ihrem feinstofflichen Zustand befinden, nicht unerreichbar sind. Viele von euch haben in diesen Welten gelebt und viele von euch werden dorthin zurückkehren, sobald eure Inkarnation auf der Erde abgeschlossen ist.

Wir können nicht genug betonen, wie wichtig die Botschaften, die aus diesen anderen Welten kommen, zu diesem Zeitpunkt sind. Achtet auf Gedanken, die nicht eure eigenen sind, auf wiederkehrende Symbole und Träume. Seid euch der Menschen in eurer Umgebung bewusst und der Botschaften, die sie euch in ihrer Sprache vermitteln. Hört zu und sucht nach Zeichen, die euch helfen, dieses höhere Wissen in euer Wesen aufzunehmen. Je mehr Menschen dies tun, desto höher werden die Schwingungen auf der Erde sein, und alle, die im Universum existieren, werden davon profitieren. Und so ist es.

________________________________________

1 AdÜ: Es hat aber auch schon vor diesem Datum Botschaften von anderen Sternsystemen gegeben, von den Plejaden, Sirius u.a..


Das ganze Buch bei Amazon: The Alignment of the Universe: Messages From Other Worlds

Website: victoriacochrane.com.au
Channellings blog: victoriacochrane44.com
YouTube channel: victoriacochrane6972
Auf Facebook als Tor1, Victoria Cochrane Author and Psychic Communicator and Spiritual Healer.





Victoria Cochrane

Erklärungen zu den Begriffen 'Christus-Bewusstsein' und 'Leben im Licht'.


Erklärungen zu den Begriffen 'Aufstieg' und 'Lichtkörper'.


Kapitel 5 von Victoria Cochranes Buch 'The Alignment of the Universe'.


Betrachtungen von Lord Melchisedek zu den instabilen Zuständen der Menschen und der Erde im Aufstiegsgeschehen.


Die Masters of Light erklären die Erschaffung des Universums durch den Urschöpfer.


Urschöpfer betont die Wichtigkeit der Arbeit an sich selbst und alles abzustreifen, was nicht mehr dienlich ist.


Das Kosmische Konzil über die Gründe, warum aktuell so viele Menschen sterben.


Saint Germain warnt in dieser Botschaft vor einem Übermaß an Energieaufnahme durch Botschaften und Besuche.




Dunkle Experimente und der Fall der Menschheit


Mutter Quelle: "Es war die Zeit des großen Aufstiegs, der vor Millionen von Jahren stattfand. Das war eine Zeit als Zyklen innerhalb von Zyklen der Zeit zur Überschneidung kamen. Zu diesen Zyklen, von denen ihr vielleicht gehört habt, gehören die Präzession der Tag- und Nachtgleichen, der 26.000-Jahr-Zyklus bis zu den 438.000-, 1,8 Millionen- und 4,4 Millionen-Jahre-Zyklen bis zu dem 4,4 Milliarden-Jahre-Zyklus, der als „Kalpa“ bezeichnet wird.

Im Moment des Schnittpunkts wurden alle Wesen im Multiversum, die ihre Lichtschwingung während des vorhergehenden Zeitalters erhöht hatten, in einen höheren dimensionalen Zustand gehoben. Es war eine Art von Graduierung, in der alle bewussten Wesen in der Lage waren, kraft ihrer eigenen Erleuchtung in höhere Reiche einzutreten.

Es ist allen Wesen bekannt, dass diejenigen, die die Fähigkeit, sich in die höheren Energiefrequenzen zu begeben, nicht vollbracht haben, zurückgelassen werden. Während keine Energie jemals verloren ist, ist es verstanden worden, dass Zurückgelassen-Werden während des großen Aufstiegs bedeutet, dass es für sie Äonen von Zeit dauern könnte, ihre Brüder und Schwestern, die in die höheren Dimensionen vorangegangen sind, einzuholen. Zu dieser Zeit waren viele Seelen, die auf dunklen Planeten im Sonnensystem der Erde verkörpert waren, in Gefahr, zurückgelassen zu werden. (Es gab 144 Planeten, obwohl nur einige wenige für dreidimensionale Wesen sichtbar sind.)..."

Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben