Spiritgate
Login · Newsletter · Spendemöglichkeit · Kontakt

Ashtar: Wie man sich dem Geschehen stellt

von Ashtar durch Vania Rodriguez, 11.04.2023
Übersetzung aus dem Portugiesischen: DeepL, Google Übersetzer, Microsoft Translator, Gerhard Hübgen


Liebe Brüder des Planeten Erde! ICH BIN ASHTAR SHERAN!

Jedes Mal, wenn wir in der Lage sind, mit einer kleinen Botschaft für euch hier zu sein, ist es immer ein Moment großer Freude in unseren Herzen.

Alles geschieht wie geplant, aber für einige ändert sich nichts, nichts hat sich verändert, alles ist so wie es immer war. Dann soll es so sein, dass diejenigen, die nicht sehen wollen, weiterhin nichts sehen, diejenigen, deren Herzen offen sind, können sehen. Und wenn ich sage ‚sehen‘, dann meine ich nicht die irdische Sicht, die physische Sicht, sondern eine Sicht des Herzens. Es ist eine Vision, die tief aus dem Inneren kommt und in der jedes Ereignis als Teil des Prozesses verstanden wird.

Nichts ist isoliert, nichts ist sinnlos oder geschieht ohne Grund, alles hat einen Grund. Aber natürlich will die Menschheit das nicht sehen, sie zieht es vor, weiterhin an alles zu glauben, was sie bis heute gesehen hat, denn das ist bereits bekannt, man kennt es schon. Es gibt also nichts, das überraschen könnte. Nein? Nichts dergleichen? Ich würde sagen, dass es noch viel gibt.

Vieles, was auf der Oberfläche eures Planeten immer geschehen ist, wurde nie gezeigt oder erzählt. Und heute ist nichts mehr verborgen, alles kommt ans Licht und man hat das Gefühl, dass alles nur noch schlimmer wird, dass schreckliche Dinge geschehen. Noch einmal werden wir euch sagen, dass sie nicht zum ersten Mal geschehen, sie sind immer geschehen. Nur heute sind sie offen, entblößt und jeder kann sehen, wie weit das Böse gehen kann, wie weit das Böse gekommen ist und noch viel mehr wird kommen.

Die großen Wahrheiten sind noch nicht aufgetaucht, aber die Dinge müssen schrittweise geschehen, damit die Auswirkungen nicht so groß sind. Meine Brüder, die Masken sind gefallen, die Gewänder sind abgenommen worden, nichts ist mehr versteckt, nichts kann mehr von der Wahrheit ferngehalten werden. Lernt also, alles zu beobachten, nicht als etwas Neues, nicht als ein neues Ereignis oder als etwas Bizarres, das in diesem Moment geschaffen wurde.

Ich kann euch versichern, je bizarrer es ist, desto älter ist es. Je mehr ihr schockiert seid, desto mehr ist es immer passiert und ihr habt es nie bemerkt. Seid also bereit, jeden Tag, jeden Moment, mit den Wahrheiten konfrontiert zu werden, mit allem, was verborgen war, mit allem, was nicht gesagt werden konnte, weil es Revolte bringen würde, Streit bringen würde, Fragen stellen würde. Und das wollten sie nie, denn wenn ihr anfangt zu streiten und zu hinterfragen, verlieren sie an Kraft.

Früher sind so viele Dinge passiert, von denen man nichts wusste, und heute fängt man an, sie zu erfahren. Und dann beginnt man sich zu fragen: „Wie kommt es, dass ich das nie gesehen habe? Wie kann es sein, dass dies schon immer geschehen ist und ich es nie gesehen habe?“ Ja, weil alles sehr gut versteckt war. Macht euch also auf immer mehr Taten und Fakten gefasst, die immer bizarrer und schrecklicher werden, denn die hässliche Seite ist noch nicht zum Vorschein gekommen. Ihr kennt eine Seite, die anscheinend von der ganzen Menschheit sehr gut akzeptiert wurde: die Laster, die völlig veränderten Lebensmittel, das veränderte Wasser, die verschmutzte Luft. Aber man hat sich daran gewöhnt und kümmert sich nicht mehr darum. Jetzt gibt es eine sehr, sehr groteske Unterwelt, die gerade entdeckt wird.

Und natürlich ist es die Aufgabe des Lichts, diese Unterwelt zu erschließen, um euch all das zu zeigen, was euch wirklich schon immer angetan wurde. Es hat nie Güte gegeben, es gab immer Manipulation und Versklavung, Abhängigkeit, Krankheit. Fangt also nicht an, Entsetzen oder Abscheu zu empfinden, denn es kommt noch viel Schlimmeres.

Bei all dem, was geschieht, ist es wichtig, dass nicht geurteilt wird. „Ah, aber das ist zu viel verlangt, zu verlangen, dass ich nicht urteile!“ Ich sage euch aber, dass dies die wichtigste Grundlage dieses ganzen Prozesses ist: zu schauen, ohne zu urteilen, einfach zu schauen, einfach das Wissen zu haben, einfach zu akzeptieren, dass ihr in gewisser Weise an all dem beteiligt seid. Wie das? Mit eurer Unaufmerksamkeit, mit eurer Verachtung, mit eurer Nachlässigkeit... Denn wenn so etwas passieren würde und ihr dann sagt: "Nein! Das ist unmöglich!" Ja, jeder hat seinen Anteil an der Mitwisserschaft, niemand ist davon ausgenommen.

Wir wiederholen es hier immer wieder gerne: „Das Böse klopft an die Tür, wer will, macht auf.“ Es marschiert nicht ein, es kommt nur herein, wenn du es zulässt, wenn du im gleichen Bereich schwingst wie es, wenn du mit seinen Gedanken übereinstimmst. Es gibt also Duldung, es gibt den Weg, alles ohne Hinterfragen laufen zu lassen. Seid also nicht schockiert, nicht erschrocken, nicht angewidert, denn dies ist nur die Spitze des Eisbergs.

Die Basis [des Eisbergs] ist viel verfaulter. Und die Basis besteht aus vielen Menschen, die ihr heute in allen Sektoren des Planeten verehrt, liebt und vergöttert. Menschen, die ihr bekämpft, macht ihr euch zu Feinden, nur um sie zu verteidigen. Und ihr werdet viele Überraschungen erleben, denn wenn die Fäulnis an die Oberfläche kommt, werden sie zusammenkommen, und ihr werdet genau wissen, welche Rolle jeder Einzelne von ihnen gespielt hat, was sie tun mussten und wozu sie bereit sein mussten, um an der Spitze zu bleiben, um an der Macht zu bleiben. Alles hat seinen Preis, und sie haben ihren bezahlt, und sie sind verdorben bis in die Seele. Die Fäulnis hat sie über ihre Seele hinaus umhüllt, aber sie sind da und lächeln, zeigen die Schönheit, den Ruhm, die Macht und viele beneiden sie. Ihr werdet überrascht sein!

In dieser Zeit müsst ihr also euer Herz in bedingungslose Liebe kleiden, in das Nicht-Urteilen. Selbst wenn ihr der abscheulichsten und entsetzlichsten Tatsachen gewahr werdet. Ich würde sagen, dass eure Seele irgendwann auf ihrer Reise etwas Ähnliches oder Schlimmeres getan haben könnte. Wie wollt ihr dann urteilen? Ah, aber ihr wisst nicht, was eure Seele getan hat? Umso mehr ein Grund, nicht zu urteilen, denn wenn du urteilst und deine Seele hat bereits etwas Ähnliches getan, wird es1 für deine Seele noch schwerer. Sie wird mehr Zeit brauchen, um das zu bereinigen, weil du [das Unrecht] stärkst, indem du einen Bruder verurteilst.

„Nein, er ist nicht dein Bruder?“ Leider werde ich euch sagen, dass er es doch ist, denn ihr habt alle denselben Vater, ihr seid alle Kinder derselben Schöpfung, derselben Liebe. Jeder im Universum ist also ein Bruder. Die große Leistung in diesem Meer von erschreckenden Wahrheiten, die auftauchen und noch auftauchen werden, besteht also darin, nicht zu urteilen, nicht zu kritisieren. Und wenn möglich, bitte in dem Moment, in dem du es siehst, um Vergebung, wenn du das Gleiche getan hast. Es kostet nichts; [und] wenn ihr es nicht getan habt, wird es in irgendeiner Weise gut für euch sein, wenn ihr es [jedoch] getan habt, beginnt diese Last geringer zu werden.

Seht euch also die bizarren und abscheulichen Fakten an und bittet um Vergebung. Wenn du etwas Ähnliches oder Schlimmeres getan hast. Dieser Weg wird euch mehr und mehr helfen, alles ohne Urteil und ohne Kritik zu betrachten und zu verstehen, dass eure Seele irgendwann das Gleiche oder Schlimmeres getan haben könnte. Erinnert euch daran, dass ihr schon lange Zeit hier seid.

Die jüngsten Seelen auf diesem Planeten sind wenige im Vergleich zu den irdischen Seelen. Wie lange ist deine Seele also schon hier? Was hat deine Seele in den goldenen Tagen getan? War sie immer wundervoll und völlig auf die Liebe ausgerichtet? Ich sage euch, nein, selten ist die Seele, die [bis] heute nie auf der Seite des Nicht-Lichts gestanden hat und nie Taten begangen hat, für die ihr euch heute schämt.

Lernt also, um Vergebung zu bitten und nicht zu urteilen, nicht zu kritisieren. Und seid bereit und versucht, es euch nicht zu sehr auf den Magen schlagen zu lassen, denn es kommen noch viele Dinge auf euch zu. Dinge, die euch wirklich auf den Magen schlagen werden, und ihr werdet sie nicht ertragen können. Aber es ist notwendig, dass all dies an die Oberfläche kommt; es ist notwendig, dass ihr lernt, euch nie wieder von jenem Klopfen an der Tür verführen zu lassen, nie wieder von den vergänglichen Vergnügungen und Lastern, die euren Seelen so viel Schaden zugefügt haben, verführen zu lassen.

Das ist notwendig und jeder von euch wird es leben. Und ich füge hinzu, dass auch diejenigen unter euch, die nicht mehr im physischen Körper sind, alles miterleben, denn es ist Teil des Trainings für die fünfte Dimension. Seid also stark, seid mutig, aber vor allem, tragt nicht die Toga eines Richters, seid menschlich, wie jene, die ihr sehen werdet, die so viele bizarre Dinge getan haben, seid einfach menschlich.

Richtet nicht und kritisiert nicht, die Reise ist eine Reise der Vergebung. Und bittet immer um Vergebung, aber mit Liebe in eurem Herzen. Vergebung im Kopf nützt nichts, es muss eine aufrichtige und tiefe Vergebung sein, aus dem Herzen. Dann werdet ihr lernen, und ihr werdet in der Lage sein, alles zu betrachten, ohne etwas zu fühlen, denn ihr habt bereits gelernt, nichts und niemanden zu verurteilen.

________________________________________

1 AdÜ: Die Bereinigung der Verfehlung bzw. des schlechten Karmas


Zum Original: Ashtar - Como Encarar o que Acontece




Ashtar

Ashtar zu dem Thema: keine Veränderung in der fehlgeleiteten Vorgehensweise auf der Erde und mehr.


Ashtar erzählt hier, dass er sowohl zeitweise in der Quelle verweilt, als auch dann wieder als Kommandant seiner Weltraumflotte als Individuum unterwegs ist.


Ashtar im Interview mit Sharon Stewart über den Stand der Dinge im Aufstieg.


Ashtar betrachtet das Phänomen Donald Trump.


Ashtar im Mai 2014


Ashtar kündigt den Kontakt mit den Außerirdischen auf breiter Basis an


Matthew-Botschaft vom 20. März 2014


Die Enthüllung der ET-Präsenz hat begonnen: mit einem GFL-Schiff über der Krim und der Entführung von Flug MH370 nach Innererde


Ashtars Bilanz und Ausblick nach dem 25. August


Ashtar durch Philipp wie von Steve Beckow gepostet


Ashtar und Erzengel Michael über den Seelenentscheidungskonsens für eine längere Vorbereitungszeit im Aufstieg


Das erste Channeling von Rodon aus Agartha


Besuche und Interviews bei der GFL und in den Erdkontrollzentren


Restrukturierung der Gruppen im Aufstieg nach Ashtar


Die GFL über die bevorstehenden Ereignisse der nahen Zukunft


Update von Cmdr Adama vom 6. Oktober 08


Cmdr Adama verkündet das Ende der Illuminaten/Kabalen für den 1. Februar 2009


Lady Athena beschreibt die Raumschiffe des Ashtar-Kommandos


Ashtar zu Donald Trump und die Fortsetzung der X-Files-Serie in den USA.




Letzte Artikel

Eine Anleitung, wie man eine Manifestation aktiviert.


Erklärungen zu den Begriffen 'Christus-Bewusstsein' und 'Leben im Licht'.


Erklärungen zu den Begriffen 'Aufstieg' und 'Lichtkörper'.


Kapitel 5 von Victoria Cochranes Buch 'The Alignment of the Universe'.


Betrachtungen von Lord Melchisedek zu den instabilen Zuständen der Menschen und der Erde im Aufstiegsgeschehen.



Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben